Was ist Shiatsu ?

Wörtlich übersetzt heißt Shiatsu: Fingerdruck. Es ist eine aus Japan kommende Ganzkörper-Akupressur, die ihre Wurzeln in der chinesischen Heilkunde hat.

Mit Daumen, Handballen, Ellenbogen oder Knie werden die Energiebahnen (Meridiane) im Körper durch einen sanften Druck angeregt. Blockaden lösen sich, so dass die Energie wieder fließen kann. Die Selbstheilungskräfte werden dadurch mobilisiert. Der Körper kann sich entspannen und nimmt sich so in seiner Ganzheit wahr. Shiatsu ist eine heilsame, respektvolle Berührung, bei der der Behandelnde über die Sprache des Körpers in Kontakt kommt mit der zu behandelnden Person.

 

Wie  wirkt Shiatsu ?

Shiatsu stimuliert, harmonisiert und ermutigt den Fluss der Lebensenergie dort wo sie stagniert und resigniert. Shiatsu ist wohltuend, entspannend und gleichzeitig anregend. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Blockaden, die immer ein Ausdruck eines Ungleichgewichtes der Körperenergie sind, führen oft zu Beschwerden und Krankheitssymptomen. Diese Blockaden werden durch Shiatsu gelöst. Shiatsu hilft dabei die Körpersprache besser zu verstehen, sich und seinen Körper besser anzunehmen und sich zu öffnen für Neues.
Im therapeutischen Rahmen ist Shiatsu eine bewährte und wirkungsvolle Heilmethode. Außerdem eignet sich Shiatsu als Begleitung anderer Therapien.


 

Für wen ist Shiatsu geeignet ?

Shiatsu ist für Menschen jeden Alters geeignet und unterstützt besonders bei


Shiatsu fördert die körperlich-seelisch-geistige Ausgeglichenheit und dient so der Steigerung des eigenen Wohlbefindens. Ebenso dient Shiatsu der Erhaltung der Gesundheit, da es durch gezielte Beeinflussung der Körperenergie erst gar nicht zu Krankheiten kommt.
In der heutigen schnelllebigen und oft stressigen Zeit ist Shiatsu eine Möglichkeit zu sich zu kommen, zu entspannen und Kräfte zu sammeln.